Unsere Orgel wird 60! - Ein Grund zum Feiern!

Liebe Freunde der Kirchenmusik,

60 ist doch noch kein Alter, oder? Gemessen an der Lebensdauer von Orgeln tatsächlich nicht. Dennoch kann in so einer Zeit viel passieren. Als die Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke 1962 eine neue Orgel für die Lutherkirche baute, war sie ein modernes Instrument auf der Höhe der Zeit. Der damalige Kirchenmusiker der Gemeinde, Gerd Zacher, hatte nicht nur auf Konzept und Bau dieser Orgel großen Einfluss genommen, er führte sie im folgenden auch zu einem gewissen Ruhm. In Fachkreisen wurde die Orgel weltbekannt und genoss über einige Zeit sogar einen regelrechten Kultstatus! In den Jahren zwischen Orgelneubau und dem Weggang von Zachers Nachfolger Zsigmond Szathmáry entstanden eine Vielzahl von vielbeachteten Konzertprogrammen, Aufnahmen und Uraufführungen von Werken namhafter Komponisten.

Die Zeiten haben sich geändert – in Wellingsbüttel und in Bezug auf das gesellschaftliche Interesse an der Orgel. Dennoch: Der Mythos lebt und wir freuen uns über wieder steigendes Interesse an der Orgel und an unseren Orgelkonzerten.

Im vergangenen Jahr gab es nach längerer Zeit einmal wieder eine Uraufführung, dankenswerterweise von der Lutherstiftung unterstützt: Das Werk „Zungenreden“ für Orgel und Elektronik von Sascha Lino Lemke.

Außerdem haben uns die Spenden von Frau Christa Wünsche und Frau Mária Maderyc, Senatsdirektorin a.D., ermöglicht, eine neue Pedalklaviatur mit 32 Tasten bauen zu lassen. Beiden danken wir an dieser Stelle von Herzen! Die neue Klaviatur stellt eine echte Verbesserung dar, die ich allen Interessierten gern vorführe. Sprechen Sie mich einfach an!

Anlässlich des 60. Geburtstages der Orgel erwartet Sie in diesem Jahr wieder ein spannendes musikalisches Programm mit viel Orgelmusik und einem „Orgelfrühling“ in jeder Hinsicht!

Kommen Sie zu Hauf!

Auch bietet der „Kirchenmusik-Newsletter“ eine Möglichkeit, in Bezug auf Musik Up de Worth „up to date“ zu bleiben! Scheiben Sie mir gern an kirchenmusik@kirche-wellingsbuettel.de, wenn Sie aufgenommen werden möchten! Selbstverständlich geben wir Ihre Adresse nicht an Dritte weiter!

Bleiben Sie uns treu und gewogen!

Ihr Kirchenmusiker Moritz Schott


Orgelfrühling 2022

Wir erfassen keine Kontaktdaten mehr, die Anmeldepflicht entfällt und es gibt auch keine 2G-, 2Gplus- oder 3G-Vorgaben mehr.

Trotz der zu Anfang Mai 2022 erleichterten Regeln der neuen Hamburger Corona-Verordnung bitten wir weiterhin darum, auf freiwilliger Basis eine Maske zu tragen, wenn Sie unsere Konzerte besuchen. Alle Besucher ab 14 Jahren bitten wir um das Tragen einer FFP2-Maske sowie Kinder zwischen 6 bis 13 Jahren um das Tragen einer medizinischen Maske ("OP-Maske").

In der Kirche stehen wieder alle 300 Plätze zur Verfügung, das Anweisen von Plätzen entfällt und alle Besucher dürfen wieder selbst ihre Plätze finden.

Wir bitten alle unsere Besucher, auch weiterhin mit Verantwortung und Rücksicht für Sicherheit und Gesundheit zu sorgen und z.B. Abstände zueinander weiter einzuhalten.


Sonntag, 27. März 2022, 18 Uhr I Prof. Roman Summereder (Wien), Orgel 

Sonntag, 10. April 2022, 18 Uhr I Domorganist Prof. Jan Ernst (Schwerin, Hamburg), Orgel

Sonntag, 24. April 2022, 18 Uhr I Prof. Avid Gast (Lübeck), Orgel 

Sonntag, 8. Mai 2022, 18 Uhr I Prof. Wolfgang Baumgratz (Bremen), Orgel

Sonntag, 22. Mai 2022, 18 Uhr I Domorganist Christian Skobowsky (Ratzeburg), Orgel

Pfingstmontag, 6. Juni 2022, 18 Uhr I Moritz Schott, Orgel

Weitere Informationen zu den einzelnen Konzerten finden Sie hier.