Der „Wellingsbütteler Verein für Diakonie der Ev.-Luth. Kirchengemeinde e.V.“ ist eine Einrichtung der Kirchengemeinde Wellingsbüttel.


Aus dem Vorstand des Diakonievereins

Adventliche Stunde 2019

„Alle Jahre wieder“ fand auch am 9. Dezember die adventliche Stunde des Wellingsbütteler Vereins für Diakonie im Altersheim am Rabenhorst statt. Sie bietet unseren Mitgliedern und Freunden die Gelegenheit, für eine Weile der Hektik des Alltags zu entfliehen und sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

Wie in den Jahren zuvor verbreitete der Festsaal des Altersheims am Rabenhorst eine wohlig warme Atmosphäre, insbesondere durch die liebevoll geschmückte Tafel, in deren Mitte auf einem prächtigen Adventskranz drei Kerzen entzündet worden waren. Danke dafür an die Leitung des Hauses Rita Beschoner und Klaus Rathke!

Den Beginn der Stunde leitete Kantor Moritz Schott am Flügel festlich ein, bevor die Vorsitzende Esther Herbrechtsmeyer das Wort ergriff und alle Besucher herzlich begrüßte. Kaffee, Tee und weihnachtliches Gebäck sowie adventliche Lieder zum Mitsingen sorgten für den Rahmen eines rundum gelungenen Nachmittags. Pastorin Gesina Bräunig bereicherte den Nachmittag mit einer anrührenden Geschichte. Der Schatzmeister des Vereins Gregor Stoeck beschrieb, wofür die Zuwendungen aus der Vereinskasse in diesem Jahr verwendet wurden. Der Leiter der Bahnhofsmission Axel Mangat war in diesem Jahr eingeladen, über die wert- und anspruchsvolle Arbeit, die am Hamburger Hauptbahnhof geleistet wird, zu erzählen und erhielt für seinen Vortrag viel Anerkennung und Applaus.

Schließlich machten sich nach den warmen Schlussworten des Vorstandsbeisitzers Dr. Fritz Kabelac alle zufrieden auf den Heimweg, begleitet durch den von Kantor Moritz Schott vorgetragenen musikalischen Ausklang.

Gregor Stoeck

Ob Altersheim am Rabenhorst oder Tagespflege Wellingsbüttel, Jugendarbeit der Gemeinde, Kirchenmusik und Kindertagesstätte, Ev. Stiftung Alsterdorf oder Diakonisches Werk Hamburg:
Wo immer notwendig und wenn die Mittel reichen, versucht der Verein für Diakonie zu helfen. Helfen Sie mit?

Spenden bitten wir an die folgende Bankverbindung bei der Hamburger Sparkasse zu richten:

IBAN: DE 69 2005 0550 1059 2104 66   •   BIC: HASPDEHHXXX

Verwendungszweck: "Spende für den Diakonieverein"

 

 


Über uns

Der „Wellingsbütteler Verein für Diakonie der Ev.-luth. Kirchengemeinde e.V.“ ist eine Einrichtung der Kirchengemeinde Wellingsbüttel, gegründet auf Initiative des Kirchenvorstandes - wie der Kirchengemeinderat damals hieß - im Jahre 1977. Der Verein wird geleitet von einem Vorstand, der turnusmäßig durch Wahlen festgelegt wird.
Zur Zeit setzt sich der Vorstand zusammen aus:

  • Vorsitz: Esther Herbrechtsmeyer
  • Stellverteter: Klaus Rathke
  • Kassenführer: Gregor Stoeck
  • Schriftführer: Eva Seifart
  • Beisitzer: Dr. Fritz Kabelac , Herr Klaus Rathke

  • Vom Kirchengemeinderat entsandt kommissarisch Dr. Frank Theege und Dr. Frauke Rawert
Der Vorstand beschließt über die Verwendung der von den Mitgliedern geleisteten Beiträge, die steuerlich absetzbar sind.
Die eingenommenen Mittel sind ausschließlich unmittelbar für kirchliche, mildtätige und gemeinnützige Zwecke bestimmt, wie es unsere Satzung vorgibt, und werden nach Rücksprache mit den Empfängern vergeben an Einrichtungen der Kirchengemeinde. Das Altersheim am Rabenhorst, Jugendarbeit der Gemeinde, Kirchenmusik und Kindertagesstätte hat der Vorstand dabei unter anderem im Blick.
Die Gelder werden projektbezogen vergeben für Anschaffungen, für die es keinen Etatposten im Haushaltsplan gibt.
Auch übergemeindliche Institutionen werden mit einer Mitgliedschaft in deren Fördervereinen bedacht: Die evangelische Stiftung Alsterdorf und das Diakonische Werk. Letzteres erhält auch projektbezogen Zuwendungen - je nach Kassenstand – für den Mitternachtsbus, Bahnhofsmission o.ä..
Wir laden Sie heute ein:
Werden Sie Mitglied - Beitragshöhe bestimmen Sie selbst - des „Wellingsbütteler Verein für Diakonie der ev. Luth. Kirchengemeinde e.V.“
Mit Ihrem Beitrag helfen Sie mit, die oben genannten Einrichtungen der Kirchengemeinde zu unterstützen. Auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung können Sie auch Anregungen geben und mitbestimmen. Über die geförderten Projekte berichtet der Vorstand regelmäßig im Gemeindebrief.
Der Vorstand