Bericht des Kirchengemeinderates Wellingsbüttel zum Jahr 2020; Teil 3 (Diakonieverein) und Teil 4 (Lutherstiftung)

3. Diakonieverein

Über das Spendenaufkommen wurde satzungsgemäß verfügt. Die festgelegten Beiträge für das Diakonische Werk und die Evangelische Stiftung Alsterdorf wurden überwiesen.

Der Verein hatte besonders das Altersheim am Rabenhorst im Blick. Der Wunsch nach 2 Trinkoasen wurde erfüllt. Trinkoasen ermöglichen den Bewohnern, sich zwischendurch mit einem Getränk zu versorgen. Im Interesse der Bewohner des Altersheims am Rabenhorst hat der Diakonieverein auch folgende Aktivität des Wellblech-Ensembles unterstützt: Um den Bewohnern in dieser an Unterhaltung armen Corona-Zeit ein wenig Freude zu schenken, hat dieses Ensemble zu Lockdown-Zeiten sonntäglich vor dem Altersheim musiziert. Zur Unterhaltung der alten Menschen hat auch die Anschaffung eines Beamers beigetragen, der mittels Skypen Künstlern Auftritte im Altersheim ermöglicht.

Leider muss in diesem Jahr die traditionelle Einladung des Diakonievereins zu einer adventlichen Stunde ausfallen. Spenden an die Bahnhofsmission und den Mitternachtsbus sind in diesem Jahr noch nicht erfolgt; sie werden – je nach Kassenlage – eventuell noch vom Vereinsvorstand festgelegt werden.

Der Diakonieverein bedankt sich bei den Beitragszahlern und Spendern. Er versichert, die Verfügung über die anvertrauten Gelder sorgfältig bedacht zu haben, und hofft, dass seine Arbeit auch in Zukunft durch Beiträge und Spenden nachhaltig unterstützt werden wird.

4. Lutherstiftung

Die Arbeit der Lutherstiftung Wellingsbüttel stand in 2020 ebenfalls im Schatten der Corona-Pandemie. Die Arbeit in allen Förderschwerpunkten (Kirchenmusik, Altenarbeit, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und die Pflege unserer gemeindlichen Kirchengebäude) war geprägt durch Angebote, die flexibel auf die sich jeweils bietenden Möglichkeiten angepasst werden mussten. Längerfristige größere Projekte gab es daher kaum. Insofern freuen wir uns umso mehr, dass wir im Februar noch das großartige Konzert zur Johannispassion von J.S. Bach erleben durften, das durch die Lutherstiftung substantiell gefördert wurde.

Wir hoffen, dass sich aus der Erfahrung mit diesen neuen Umständen im nächsten Jahr wieder mehr Projekte entwickeln werden, die wir durch unsere Stiftung unterstützen, fördern und evtl. überhaupt erst ermöglichen können. In einem Umfeld weiterhin minimaler, oft negativer Zinsen ist die Stiftung auch in Zukunft angewiesen auf die freundliche und großzügige Unterstützung durch Zustifter und Spender. Alle Unterstützer haben unsere Stiftung in der Vergangenheit durch Ihre Zuwendungen getragen und unsere Förderungen erst möglich gemacht. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich! Solche Zustiftungen und Spenden werden auch in Zukunft ein unverzichtbares und wertvolles Rückgrat der Gestaltung eines schönen und möglichst vielfältigen Gemeindelebens sein. Daher können wir nur immer wieder an alle die Bitte aussprechen: bleiben Sie der Lutherstiftung gewogen und unterstützen Sie auch in Zukunft deren Arbeit!

Der Vorstand der Lutherstiftung Wellingsbüttel besteht weiterhin aus Sandra Issen-Großer (Vorsitz), Stefan Boueke (stellvertretender Vorsitz), Pastorin Gesina Bräunig, Dr. Till Wiese und Dr. Werner Vogel.

 

Der Kirchengemeinderat Wellingsbüttel

Hamburg, den 10. November 2020