Konzerte und Konzertempfehlungen

Liebe Freunde der Kirchenmusik in Wellingsbüttel,

die Pandemie zwingt uns zwar bestimmte Vorkehrungen zu treffen, aber wir können nun immerhin vorsichtige Schritte in Richtung Konzertleben wagen und so schicke ich Ihnen im Folgenden eine Übersicht über unsere nächsten Konzerte: 

Samstag (!), 31. Oktober 2020, 18 Uhr (Dauer ca. eine Stunde)
Orgelkonzert am Reformationstag in der Lutherkirche zum Thema „Lutherlieder“
Moritz Schott spielt Werke von Dietrich Buxtehude (Nun freut euch, lieben Christen g'mein), J.S. Bach (Nun komm, der Heiden Heiland, Wir glauben all an einen Gott, u.a.), Felix Mendelssohn Bartholdy (Aus tiefer Not schrei ich zu dir) und Max Reger (Ein feste Burg ist unser Gott).
Um 17.15 Uhr beginnt die gemeinsame theologisch-musikalische Einführung von Pastorin Gesina Bräunig und Moritz Schott. 

Sonntag, 22. November 2020, 18 Uhr
„Von Gott will ich nicht lassen“ – Orgelkonzert zum Ewigkeitssonntag
Moritz Schott spielt Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, J. Brahms und S. Karg-Elert.
Lesungen von Pastorin Gesina Bräunig.
Eigentlich hatte an dieser Stelle Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms erklingen sollen, das pandemiebedingt verschoben werden muss.
Die Texte, die zum Ende eines jeden alten und zum Anfang eines jeden neuen Kirchenjahres gehören, ähneln sich. Sie handeln die ganz großen Themen unseres Seins – vom Endlich-sein unseres irdischen Lebens, von Chaos, Tod und Leid, aber auch von der Hoffnung auf Erlösung und ein himmlisches Leben bei Gott. „Denn alles Fleisch, es ist wie Gras“ und „Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth“.  

Sonntag, 13. Dezember 2020, 18 Uhr
„Kommst  du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ - Orgelkonzert zu Advent und Weihnachten
Moritz Schott spielt Werke von Dietrich Buxtehude, Georg Muffat, J.S. Bach und Alexandre Guilmant.
Die Adventszeit steht im Spannungsverhältnis der (noch) unerlösten Welt und der Hoffnung auf die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus. In Verbindung mit einer Vielzahl starker Liedtexte zu diesem Thema bietet sie interessanten Stoff für intensive und plastische Vertonungen.

Sonntag, 10. Januar 2021, 18 Uhr
„Wie schön leuchtet der Morgenstern“ – Epiphanias-Festkonzert
mit festlicher Musik für Trompete und Orgel von J.S. Bach, Charles-Marie Widor, Sigfrid Karg-Elert und anderen.
Auf vielfältige Weise erzählt die Bibel von der Offenbarung Gottes in Jesus Christus: In der Geschichte der Sterndeuter, bei der Taufe Jesu im Jordan und bei seinen Wundertaten. Gott weilt unter uns Menschen: „Dieu parmi nous“ – „Gott unter uns“ (Schlusssatz aus Messiaens Weihnachtszyklus „La Nativité du Seigneur“).
Boris Havkin, Trompete & Moritz Schott, Orgel

Sonntag, 21. Februar 2021, 18 Uhr
„O Lamm Gottes, unschuldig“ - Orgelkonzert zum Beginn der Passionszeit
Moritz Schott spielt Orgelwerke von Jan P. Sweelinck, J.S. Bach und Johannes Brahms
Die Passions- und Fastenzeit beginnt mit Aschermittwoch, erfährt ihren Höhepunkt mit dem Sterben Jesu an Karfreitag und endet mit der Auferstehung Christi an Ostern.
Der Weg ist vorgezeichnet und prägt auch die Musik des Abends. Am ersten Sonntag der Passionszeit stehen wir aber noch ganz am Anfang… 

 

Die Konzerte dauern etwa 45 Minuten und können um etwa 19 Uhr wiederholt werden, wenn um 18 Uhr unsere durch Corona bedingte Kapazitätsgrenze erreicht war.

Bitte kommen Sie mit Mund-Nase-Bedeckung. Wenn Sie Ihren Sitzplatz erreicht haben, dürfen Sie diese gerne abnehmen, sofern die Corona-Schutzmaßnahmen bis dahin nicht verschärft werden. Außerdem bitten wir Sie, einen Zettel mit Ihren Kontaktdaten am Eingang zu hinterlassen, oder einen solchen dort auszufüllen. Nach vier Wochen werden die Zettel vernichtet. Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Der Eintritt der Konzerte ist frei. Am Ausgang freuen wir uns über Ihre Spende zugunsten unserer Kirchenmusik in dieser schwierigen Zeit.

Herzliche Einladung!

Alles Gute und bis hoffentlich bald!

Ihr Moritz Schott


Wellingsbüttler Orgelfrühling 2021

Schon heute können Sie sich diese besonderen Termine für 2021 vormerken:

Stars im Doppelpack:
Sa. 20.3.2021, 19 Uhr (!) Wellingsbüttel: "Szathmáry" Zsigmond Szathmáry (Freiburg), Orgel - Anikó Katharina Szathmáry (Mannheim), Violine - Olaf Tzschoppe (Freiburg), Schlagzeug
So. 21.3.2021, 17 Uhr (!) St. Marien Fuhlsbüttel: Orgel zu vier Händen und Füßen mit François Espinasse (Lyon) und Michel Bouvard (Paris/Toulouse)

Orgelfrühling 2021:

So. 28.3.2021, 18 Uhr: Simon Harden (Dublin)

So. 11.4.2021, 18 Uhr: Christoph Schoener (Hamburg)

So. 25.4.2021, 18 Uhr: Hans-Jürgen Wulf (Hamburg)

So. 9.5.2021, 18 Uhr: Holger Gehring (Dresden)

Mo. 24.5.2021, 18 Uhr: Moritz Schott ("Pfingsten" mit UA)